Nüsse gesund und Vielseitig!

Wissenswertes:

nüsse gesund

Nüsse gesund und vielseitig. Sie versorgen unseren Körper optimal mit wichtigen Nährstoffen. Hier erfahren Sie alles, was Sie über Nüsse wissen sollten, und noch mehr. Jede einzelne Nusssorte ist eine Besonderheit – mit einem von Mutter Natur abgestimmten Verhältnis von Nährstoffen. Somit weist jede Nusssorte ihre spezielle positive Eigenschaft auf unseren Körper auf. Optimal ist natürlich eine gesunde Mischung aus allen Nusssorten.

 

 

Erfahren Sie, woher die einzelnen Nussarten stammen: von der Cashewnuss bis zur Walnuss. Erfahren Sie aber auch, wie Sie die Nüsse richtig lagern sollen und auf welche Qualitätsmerkmale Sie beim Kauf von Nüssen achten sollen. Außerdem können Sie hier allerlei Wissenswertes über deren gesundheitliche Eigenschaften lesen.

Nüsse gesund wie sie sind, dürfen sie nicht unterschätzt werden. Wie sie sich auf die Verdauung auswirken und was es mit den sogenannten „guten“ Fetten – auch „gesunde“ Fette genannt – auf sich hat, können Sie neben weiteren interessanten Informationen hier erfahren. Vor allem aber auch, was es mit der häufig gestellten Frage auf sich hat, ob Nüsse dick machen oder ob man mit Nüssen sogar abnehmen kann.

 

 

Die Nuss selbst schmeckt hervorragend, jede einzelne Nusssorte auf ihre eigene Art und Weise. Hier können Sie viele verschiedene und immer beliebter werdende Variationen von Nüssen entdecken, beispielsweise Mandelmilch, Walnussöl, Pistaziencreme und vieles mehr. Außerdem gibt es hier Rezepte, die Ihnen zeigen, wie Sie ganz einfach und ohne großen Aufwand Ihre eigene Nussmilch oder Nusscreme zubereiten können.

Sind alle Nüsse gesund ?

Welche sind die gesündesten? – mit Nüsse gesund leben? gibt es tatsächlich eine Nuss unter den vielen Nusssorten, die gesünder ist als alle anderen? Hier wird der Sache auf den Grund gegangen. Jede Nuss ist auf ihre Art besonders und hat besondere Eigenschaften. Wenn man nach Antworten sucht, bekommt man viele verschiedene, und man ist im Nachhinein oft ratlos. Doch um das Gesündeste aus den Nüssen zu holen, gibt es eine Lösung.

 

 

Die Frage, ob alle Nüsse gesund sind, ist gar nicht so einfach und eindeutig zu beantworten. Denn jede einzelne Nuss prahlt auf ihre eigene Art und Weise – hier nur einige davon aufgelistet – im Vergleich zu anderen Nussarten:

 

 

  • Paranuss – hoher Selengehalt
  • Walnuss – viele ungesättigte Fettsäuren
  • Erdnuss – hoher Mangangehalt
  • Pekannuss – hoher Zinkgehalt
  • Pistazien – hoher Kaliumgehalt
  • usw.

 

 

Somit wird ersichtlich, dass jede Nuss ihre besonderen Vorzüge hat. Die wahrscheinlich beste Lösung wäre es also, viele verschiedene Nusssorten zu konsumieren, um von jeder Nuss das Beste herauszuholen und seinen Körper bestmöglich zu versorgen. Und wie eine Faustregel besagt, ist es am ratsamsten, maximal eine Handvoll Nüsse täglich zu verzehren.

Machen Nüsse dick?

Bei dieser oft gestellten Frage, kann man aufatmen. Nüsse können sogar beim Abnehmen hilfreich sein, dennoch sollte man einiges dabei beachten.

 

 

Um dieser Frage, ob Nüsse gesund sind, auf den Grund zu gehen, muss man zunächst die Grundsätze der Gewichtszunahme bzw. -abnahme des Körpers verstehen. Und diese besagen, dass bei einem Kaloriendefizit eine Gewichtsreduktion stattfindet – also dann, wenn der Körper mehr Kalorien verbrennt, als man ihm zuführt. Genauso verhält es sich andersherum: Bei einem Kalorienüberschuss findet eine Gewichtssteigerung stattfindet – also dann, wenn man dem Körper mehr Kalorien zuführt, als er verbrennt.

 

 

Daraus kann erkannt werden, dass man auch bei einer sehr gesunden Ernährung zunehmen kann, solange der Körper mit einem Kalorienüberschuss konfrontiert ist. Um auf die eigentliche Frage, ob Nüsse dick machen, zurückzukommen, kann man dies wie folgt beantworten:

 

 

Nüsse machen nicht dick, obwohl ihr Fettgehalt relativ hoch ist, solange man sich nicht in einem Zustand des Kalorienüberschusses befindet. Nüsse in Kombination mit einer gesunden Ernährung können sogar beim Abnehmen hilfreich sein.

 

 

Nüsse gesund und vielseitig wie sie sind, haben einiges drauf und dürfen nicht unterschätzt werden. Zu einer gesundheitsbewussten Ernährung werden Nüsse in unbehandelter und unveredelter Form (ungesalzen/ungezuckert) oft bevorzugt, solange keine Nuss-Allergie besteht – vor allem auch wegen der vielen positiven Eigenschaften und Auswirkungen. Sie eignen sich auch hervorragend für den Hunger zwischendurch und sättigen auch gut.


Wissenswertes über Erdnussöl

Nüsse gesund auch als Öl

Die alt bekannte Frage, sind Nüsse gesund, stellt man sich auch hier. Erfahren Sie, was Erdnussöl, so gesund macht und wie es gewonnen wird, aber auch, wie man es lagern sollte und was beim Kauf zu beachten ist. Es ist sehr gesund und eine gute Alternative zu den herkömmlichen Ölen.

 

Es bietet ein aromatisches und nussiges Geschmackserlebnis und ist hervorragend geeignet zum Verfeinern von Gerichten, Salaten und Süßspeisen. Mit Erdnussöl verleihen Sie jedem Gericht das gewisse Etwas. Es ist in der asiatischen Küche sehr beliebt und steuert rasant und immer schneller auch auf die europäische Küche zu.

Gewinnung

Sind Nüsse gesund auch nach der Verarbeitung? Dies wird hier beantwortet. Bei der Herstellung von Erdnussöl können zwei unterschiedliche Verfahren angewendet werden: zum einen das Kaltpressverfahren und zum anderen das Heißpressverfahren.

 

Bei der Kaltpressung werden die Erdnüsse für einige Wochen getrocknet und anschließend von der Hülle befreit. Aus diesen Erdnüssen wird dann mit Hilfe von sogenannten Schneckenpressen das Öl gepresst. Dies geschieht bei einer bestimmten Temperatur, die nicht überschritten werden darf. Dadurch ist dieses Verfahren sehr schonend und wirkt sich positiv auf die Qualität des Erdnussöls aus.

 

Bei der Heißpressung werden die Erdnüsse ebenfalls getrocknet und von der Hülle gelöst. Aufgrund der hohen Temperatur bei der Verarbeitung kann jedoch die Intensität des nussigen Aromas etwas verloren gehen, deswegen werden sie zumeist vor der Pressung geröstet, um diesen Geschmacksverlust zu minimieren. Bei der Pressung der Erdnüsse wird große Hitze zugeführt und auf diese Weise das Öl gewonnen. Dadurch entsteht ein sogenanntes raffiniertes Erdnussöl.

Qualitätsmerkmale:

Erdnussöl gibt es im Handel oder auch im Internet zu kaufen. Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass es eine klare Konsistenz hat und leicht gelblich ist. Falls Sie Trübungen erkennen, besteht der begründete Verdacht, dass das Öl ranzig ist. Sie können zwischen kaltgepresstem und raffiniertem Variante auswählen. Beachten Sie dabei, dass sich das kaltgepresste Öl nicht fürs Braten oder Kochen eignet, sondern vielmehr für Salate oder zum Verfeinern Ihrer Gerichte.

Lagerung:

Es wird gesagt, wenn die Lagerung stimmt, dann bleiben Nüsse gesund. Dies gilt auch für Erdnussöle. Es ist dunkel und trocken zu lagern, am besten gut geschützt vor Sonnenstrahlen. Nach dem Öffnen sollte man es schnell verbraucht werden. Außerdem sollten Sie stets darauf achten, dass das Öl eine klare Konsistenz aufweist und nicht ranzig wird. Beachten Sie zudem stets das Mindesthaltbarkeitsdatum.


Wissenswertes über Walnussöl

Nüsse sind gesund auch als Walnussöl

Walnussöl ist so gesund wie die Walnuss selbst und findet in mehreren Gebieten seine Verwendung: sowohl in der Küche zum Verfeinern von Gerichten als auch in der Kosmetik – sogar zur Holzpflege und in anderen Bereichen wird es genutzt.

 

Es ist einzigartig und aromatisch im Geschmack und unterscheidet sich von anderen Speiseölen sowohl geschmacklich als auch hinsichtlich der Inhaltsstoffe. Walnussöl gilt als sehr gesund, weil es dieselben Nährwerte und positiven Eigenschaften wie die Walnuss selbst aufweist. Es ist sehr beliebt bei gesundheitsbewussten Menschen, aufgrund des Verhältnisses der Omega-Fettsäuren.

 

Das Öl der Walnuss verleiht jedem Gericht eine spezielle geschmackliche Note. Ein paar Spritzer dieses Öls reichen dazu schon aus. Das Walnussöl wird jedoch nicht zum Braten oder Kochen verwendet, sondern nur zum Verfeinern von Speisen und vor allem von Salaten. Aber auch in Süßspeisen findet es Verwendung und verleiht ihnen seine einzigartig nussige Note.

Gewinnung:

Damit Nüsse gesund bleiben, auch nach der Gewinnung, gibt es in der Walnussölherstellung zwei gängige Verfahren, zum einen die Kaltpressung und zum anderen die Heißpressung.

 

Bei der Kaltpressung wird es unter einer Temperaturgrenze von 40 Grad Celsius gewonnen. Die Kerne der Walnuss werden – ohne diese Temperatur zu überschreiten – gepresst, gefiltert und anschließend abgefüllt.

 

Die Heißpressung geschieht unter großer Hitze, und dabei wird ein organisches Lösungsmittel verwendet, um das Walnussöl herzustellen. Das heißgepresste Öl ist übrigens länger haltbar als das kaltgepresste.

 

Geschmacklich ist die kaltgepresste Variante jedoch deutlich aromatischer, das heißgepresste dafür neutraler. Um den Geschmack zu intensivieren, können die Nüsse vor der Herstellung auch geröstet werden, wobei dies beim Kaltpressverfahren meist nicht nötig ist, und zwar aufgrund der ohnehin betont aromatischen Note.

Lagerung:

Es heißt, wenn man auf die Lagerung achtet, bleiben Nüsse gesund. Wie die Nüsse selbst bevorzugt es das Walnussöl, kühl und dunkel gelagert zu werden. Nach dem Öffnen sollten Sie es schnell verbrauchen und darauf achten, dass es nicht ranzig wird. Walnussöl ist in geringen Maßen sehr gesund, hält jedoch zumeist nicht länger als zehn Monate; dabei ist stets auch das Mindesthaltbarkeitsdatum zu beachten.


Wissenswertes über Walnussmus

So sehr, wie Nüsse gesund sind und energiereich, so soll auch wird auch über Walnussmus berichtet. Walnussmus ist rein pflanzlich und eignet sich hervorragend für Veganer. Walnussmus wird immer beliebter und findet häufig Verwendung in Rohkostgerichten oder als Grundzutat eines einmal etwas anderen Aufstrichs, aber auch mit Crackern schmeckt es sehr gut. Ein hochwertiges Walnussmus hat als einzige Zutat Walnüsse und ist ungezuckert, deshalb weist es dieselben Eigenschaften wie die Walnüsse auf.


Nüsse gesund - in verschiedenen Nussarten & Variationen

Hier geht's zu:

Nussarten

Hier erfahren Sie alles was Sie über Nüsse wissen wollten, von der Cashewnuss bis zur Walnuss. Dass, Nüsse gesund sind wissen Sie bereits, doch hier finden Sie nähere Informationen zu den einzelnen Nuss-Sorten Alle interessanten Fakten über die Herkunft, die richtige Lagerung, sowie mögliche positive Wirkungen auf die Gesundheit und auch was beim Kauf von Nüssen zu beachten ist. Alles strukturiert und übersichtlich dargestellt


Nussmilch & Nussmus

So, wie Nüsse gesund zu sein mögen, sollen auch Nussmilch und Nussmus sein. Hier erfahren Sie, wie man ganz einfach aus Nüssen, eine leckere Nussmilch oder einen cremigen Nussaufstrich zubereitet. Mit vielen hilfreichen Tipps, können auch Sie, das ganz einfach und schnell selber machen.